Freie Trauung Freie Trauung organisieren Orte für die Trauung

3 Tipps wie du stressfrei eine Hochzeitslocation findest!

Schloss Nordkirchen

Letzte Aktualisierung 9. April 2022

„Hätte man mir vor 2 oder 3 Jahren gesagt, wie stressig und nervig es sein kann, eine Hochzeitslocation zu finden, ich hätte darüber gelacht und es nicht geglaubt.“

Das hatte mir Katharina erzählt, eine Braut, die bald heiraten wird.

Sie blätterte verschiedene Hochzeitsmagazine durch, surfte im Netz von einer Website zur nächsten. Aber sie fand nichts, was ihr spontan gefiel.

Eines Tages kam ihr der Gedanke, dass sie völlig ziellos suchen würde und es ihr im Grunde
genommen gar nicht klar wäre, wie die Location aussehen würde. Sollte die Location für ihre Trauung am Fluss liegen oder im Wald? Würde sie eine Scheunenhochzeit bevorzugen oder doch lieber auf einem Schloss heiraten? Irgendwie konnte Sie sich für alles begeistern und deshalb fand sie auch zunächst keine Location, die ihr gefiel. Bis Katharina sich eines Tages mit ihrem Daniel systematisch auf die Reise machte eine passende Location für die Trauzeremonie zu finden.

Geht es dir auch so wie Katharina? Vielen, die eine Location suchen geht es so, dass sie zunächst nichts finden und manchmal gestresst verzweifeln.

In diesem Artikel gebe ich dir Tipps, wie du einfach und stressfrei eine Location für deinen schönsten Tag im Leben findest, die zu dir passt. Ich zeige dir, wie du dich systematisch auf die Reise begeben kannst.

Was ist deine Traumlocation?

Braut träumt von ihrer Location

Auf Facebook lese ich in Hochzeitsgruppen häufig die Frage, wie zum Beispiel:

„Ich bin auf der Suche nach einer Location für meine Hochzeit im Sommer/Herbst2022 mit ca. 70 Gästen. Beim Ort bin ich flexibel, aber Raum Düsseldorf, Köln, Aachen, Essen wäre gut“. (…) Dann kommen noch ein paar Wunschvorstellungen und gegen Ende des Postings heißt es: „Vielleicht habe ich ja Glück und Jemand hat eine gute Idee.“

Offenbar herrscht hier große Ratlosigkeit. Und viele, die den Post lesen, schreiben einen Kommentar und wollen helfen. Häufig steht in den Kommentaren so etwas wie: „Wir haben da und dort geheiratet, es war einfach super.“

Natürlich empfehle ich gerne eine Location, wenn es mir dort besonders gut gefallen hat. Nur, ist es automatisch dein Ort, wo du heiraten möchtest?

Für mich steht am Anfang nicht die Frage, WO willst du heiraten, sondern WIE willst du heiraten?

Also wovon träumst du? Wie sieht deine absolute Traumhochzeit aus? Was wäre deshalb die perfekte Traum-Location?

Ich finde diese Fragen sehr wichtig. Denn schließlich geht es um ein ganz besonderes Ja-Wort. Und wenn du das Ja-Wort in der Zeremonie sprichst, dann solltest du das Gefühl haben, dass dieser Ort für diesen besonderen Moment passend ist.

Die Geschichte von der Trauung auf dem Golfplatz

Golf spielen

Vor einigen Jahren hatte ich die Trauung von Tanja und Dominic, die auf einem Golfplatz geheiratet haben. Die beiden spielten leidenschaftlich gerne Golf.

Vor der Trauung war ich ziemlich aufgeregt und gespannt, wie das alles von statten gehen würde, denn ich hatte bis dahin noch nie Golf gespielt. Und genau das sollte dort geschehen.

Die gesamte Hochzeitgesellschaft traf sich am Eingang der Golfanlage. Dort warteten bereits auch schon die grünen Caddys auf uns. Mit den Caddys fuhren wir in Kolonne zu der Lieblingsbahn Bahn des Brautpaares. Sie war auf einer Anhöhe gelegen und trug deshalb sinniger Weise den Namen: „Dem Himmel so nah“.

Als wir dort angekommen waren, zeigte Dominik mir erstmal, wie ich den Schläger halten musste. Denn ich hatte vorher noch nie Golf gespielt.

Vor dem ersten Schlag sagte jeder Gast was er dem Brautpaar wünschte. Danach ging es Schlag um Schlag immer weiter, bis wir oben auf dem Berg angekommen waren. Der Gast, der den Ball eingelocht hatte, bekam die ehrenvolle Aufgabe, Tanja und Dominik die Ringe während der Zeremonie zu überreichen.

Soweit die Geschichte von der Hochzeit auf dem Golfplatz.

Weil die beiden leidenschaftliche Golfspieler waren, hatten sie den Ort gewählt, wo sie am meisten ihre Freizeit verbrachten. Das gemeinsame Hobby war für Tanja und Dominic das Kriterium für die Location ihrer Trauung.

1. Tipp: wie du eine geeignete Location für die Trauung findest

Sitzordnung Trauzeremonie

Mache dir mit deinem Partner einen netten Abend, vielleicht verbunden mit einem guten Wein. Oder etwas anderes was ihr gerne trinkt. Hauptsache es wird ein gemütlicher Abend.

Und an dem Abend überlegt ihr ganz simpel: was ihr für eine Trauung wollt?

Wollt ihr beispielsweise „nur“ standesamtlich Heiraten, so wie es der Gesetzgeber vorschreibt, oder wollt ihr auch eine kirchliche oder freie Trauung?

Die kirchliche Trauung ist in der Regel, die Pfarrkirche vor Ort. Wenn es nicht die Pfarrkirche ist, dann wird es verwaltungstechnisch etwas komplizierter.

Nicht unmöglich, aber komplizierter.

Bei der freien Trauung stehen euch alle Möglichkeiten offen.

Daraus ergeben sich die nächsten Fragen:

Was bist du für ein Typ?

Vintagehochzeit

Wenn du eine Location suchst, die zu euch passt, dann ist es auch wichtig zu überlegen was ihr für Vorlieben habt. Der eine ist eher traditionsbewusst, während andere eher Naturliebhaber sind.

Ja sagen könnt ihr theoretisch überall. Und wie könnt ihr besser ins gemeinsame Leben starten als an einem Ort, der perfekt zu dir und deinem Liebsten passt?

Für Traditionsbewusste: Kirche und Schloss

Freie Trauung auf Schloss Grünwald

Bist du jemand, der eher eine Märchenhochzeit will? Dann wäre für dich vermutlich das Schloss oder die Kirche ein Ort für eure Hochzeit.

Berühmte Märchenhochzeiten und preisgekrönte Liebesromane beweisen, dass auch Altbewährtes noch immer seinen Reiz hat. Natürlich ist es möglich eine freie Trauung traditionell anzulegen und eine Märchenhochzeit außerhalb einer Kirche zu erleben.

Für Naturliebhaber: Berg und Meer

Hochzeit auf dem Berg

Verbringt ihr den Großteil eurer Freizeit in der Natur, dann sind einzigartige Orte für die Trauung unter freiem Himmel der Ort, wo ihr Ja zueinander sagt. Erklimmt für die Trauung zum Beispiel gemeinsam einen Gipfel – dieser Moment wird euch im wahrsten Sinne des Wortes den Atem rauben.

Gehörst du zu den rustikalen Typen und bist eher von Vintage begeistert?

Freie Hochzeitszeremonie als vintage Hochzeit im Sauerland, Hagen, Olpe, Siegen, Nordrhein-Westfalen

Dann kommt für dich vermutlich eher eine Hochzeit auf einem Bauernhof oder in einer Scheune in Frage.

Wasserratten träumen vom Strand

Strandhochzeit

Wasserratten hingegen träumen vom Jawort am Strand oder auf einer kleinen Insel. Aber es muss nicht immer der Strand am Meer sein. Heiraten inmitten eines Blumenmeers, macht die Trauung in einem botanischen Garten oder einem Stadtpark mit schöner Bepflanzung möglich.

Für Abenteurer: Über den Wolken und unter der Erde

Trauung unter Tage

Für abenteuerlustige Brautpaare lohnt sich der Weg unter die Erde oder in die Lüfte. Hubschrauber, Flugzeuge oder Heißluftballons bringen euch über die Wolken, wo die Freiheit bekanntlich grenzenlos ist.

Bringt ihr den Mut auf, tief unter der Erde in einer Tropfsteinhöhle, wie zum Beispiel der Atta-Höhle in Attendorn, einer Grotte oder einem Bergwerk ja zu sagen, dann werdet ihr mit einer beeindruckenden Naturkulisse belohnt.

Die Suche nach einer geeigneten Location kann losgehen

Eine Kapelle für freie Trauungen

Wenn ihr diese Fragen für euch beantwortet und klar habt, dann hast du schon viele Möglichkeiten eingegrenzt und du kannst mit der ersten Recherche nach einer geeigneten Location loslegen.

Du kannst beispielsweise in einer gewisse Region suchen. Oder du suchst gezielt nach einem Schloss, einer Scheune oder eine Location am Meer.

Vor ein paar Jahren erzählte mir eine Braut, sie hieß Miriam, dass es ihr größter Wunsch war am Ufer eines Flusses zu heiraten. Sie hatte ziemlich schnell eine Location gefunden, weil sie nur nach einer Location an einem Fluss suchte.

Wenn du jetzt weißt, wie ihr heiraten wollt, dann kommt jetzt der zweite Schritt.

Und deshalb hier mein 2. Tipp

Freie Trauung auf der Zeche

Überlege, welche Eigenschaften die Location für eure Trauung haben muss.
Die Location sollte auf die Anzahl der Gäste abgestimmt sein:

Eine kleine Hochzeitsgesellschaft fühlt sich zum Beispiel in einer gigantisch großen Basilika verloren. Und in einem kleinen Garten wird eine große Gesellschaft unter Platzmangel leiden.

Auch das Budget erleichtert euch die Qual der Wahl bei der Suche.

Vom Kleid bis zum Menü kann eine Hochzeitsfeier richtig teuer werden. Überlege dir daher mit deinem Liebsten gleich zu Beginn der Planung, wieviel Geld für die Trauung zur Verfügung steht.

Wenn das alles klar ist, kannst du kreativ werden und dich auf die Suche machen. Denn durch die Analyse hast du ein Bild von deiner Location vor Augen.

Alles ist möglich – solange die Location zu euch und eurer Hochzeit passt.

Die Trauung ist ein sehr intimer Moment

Der Bräutigam steckt der Braut den Ring an den Finger

Überlege dir deshalb gut, an welchem Ort du diesen Moment erleben möchtest.
Denn dieser Augenblick wird dir dein ganzes Leben in Erinnerung bleiben.

Ich habe eine Hochzeitscheckliste erstellt, wie du perfekt deine Trauung planen kannst. In der Checkliste sind ganz viele Punkte zur Wahl der Location aufgelistet.

Mein besonderer Tipp

Hochzeitskapelle

Wenn du eine freie Trauung willst, aber auf die sakrale Ausstrahlung einer Kirche nicht verzichten möchtest, dann gibt es dafür Kirchen, die du buchen kannst, sogenannte Eventkirchen. Das sind Kirchen, in denen mittlerweile keine Gottesdienste mehr stattfinden.

Gib einfach bei Google „Eventkirche“ oder „Eventkapelle“ ein und du findest ganz viele Locations. Meist ist es dort auch möglich, im Anschluss an der Trauzeremonie, die Hochzeitsfeier auszurichten.

Mein Top Favorit in Dortmund ist die Kapelle Wischlingen.

Für diesen Tipp bekomme ich kein Geld oder sonst irgendetwas. Ich finde diese Kapelle einfach schön und empfehle sie deswegen gerne weiter.

Ich wünsche dir viel Freude auf deiner Reise der Hochzeitsplanung und Suche nach deiner Traumlocation. Wenn du Unterstützung brauchst, dann schaue gerne auch auf meinem YouTube Kanal oder schreibe mir eine Mail.

Autor

Als freier Redner und Theologe begleite ich Menschen, die besondere Ereignisse im Leben bewusst begehen wollen. Ich nehme mir Zeit für dich und höre dir zu. So bekomme ich ein Gefühl, wie du denkst und was dich bewegt. In Begegnungen mit Menschen wird mir bewusst, dass ich seit vielen Jahren den schönsten Beruf der Welt habe. Zuvor habe 13 Jahre als Franziskaner in der Seelsorge gearbeitet. Viele Menschen habe ich in der Schule, dem Krankenhaus oder der Pfarrei begleitet. Als ich meine Frau kennen- und lieben gelernt habe, durfte ich innerhalb der katholischen Kirche nicht mehr weiterarbeiten. So konnte ich den Beruf, für den ich einst gebrannt habe, nicht mehr ausüben. Heute mache ich das, was ich früher getan habe, außerhalb der Kirche. Ich erarbeite Zeremonien, in denen sich die Menschen wiederfinden. Alles ist sehr viel persönlicher und auf den Menschen individuell zugeschnitten. Wenn ich freizeitlich unterwegs bin. Wenn ich gerade mal nicht beruflich unterwegs bin, dann tanze ich mit meiner Frau im Tanzclub, singe im Kirchenchor oder fahre mit dem Fahrrad durch die Landschaft. Und im Urlaub lasse ich mir gerne den Wind an der Nordsee um die Nase wehen. Musik gehört zu meinem Leben. Während des Studiums habe ich im Blasorchester 1. Trompete gespielt. Auf vielen Schützenfesten und anderen Bällen haben wir gespielt. Heute singe ich im Kirchenchor. Mein Musikgeschmack ist, vielleicht von meiner musikalischen Vergangenheit her, sehr breit gefächert. Das fängt an bei Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn-Bartholdy, bei der ich mich gut entspannen kann. Geht über Glenn Miller, wegen der tollen Posaunensoli. Geht weiter zu Reinhard Mey und Herbert Grönemeyer, weil die Texte so wundervoll sind. Bis hin zu Tina Turner und Anastacia, wegen der krassen Stimmen. Komme mit mir in Kontakt: post@festlich-ohne-pastor.de Tel. 0231 4442364

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.